IFAN Rückblick und Ausblick

Veröffentlicht am 02.02.2018Kommentare geschlossen • Themen: Allgemein, IFAN

 

Die IFAN beendete das Geschäftsjahr 2017, mit dem besten Ergebnis seit ihrem Bestehen!

 

Herzlichen Dank an unsere Kunden und Lieferanten, für die gute und effektive
Zusammenarbeit. (Referenzen)

 

Rückblick

Den größten Anteil am Erfolg der IFAN, resultiert aus dem Bedarf der Risikobeurteilungen und Gefährdungsanalysen.
Dabei geht es nicht nur um die Betrachtung von neuen Maschinen und Anlagen.
Im Rahmen der Instandsetzung und Änderung bestehender Maschinen und Anlagen, kommt es sehr häufig zur Erneuerung der sicherheitsbezogenen Steuerung. Die Unsicherheit vieler Betreiber und Hersteller besteht in der Beantwortung der Frage: Bedeuten die Maßnahmen der Instandsetzung und Änderung, eine „Wesentliche Veränderung“?

Diese Frage galt es sehr oft zu beantworten. Die IFAN begleitete den Umbau (Retrofit), beginnend mit der Risikobeurteilung oder Gefährdungsanalyse, über die Berechnung von Performance Level (PL) oder Safety Integrity Level (SIL), bis hin zur Erstellung der Stromlaufpläne und der Montage der sicherheitsbezogenen Steuerung.

Ausblick

Die IFAN startet mit einem soliden Auftragsbestand ins Jahr 2018.
Eine Roboter Verpackungsanlage steht als nächstes an, mit Risikobeurteilung und Nachrüstung der Sicherheitstechnik. Ebenso die Installation eines Normenmanagement und unserer Externe Normenstelle.
Dazu eine Reihe von Projekten, die in diesem Jahr starten werden, lässt die IFAN zuversichtlich ins neue Geschäftsjahr starten.

Die IFAN plant für 2018 einen Normentag zu veranstalten – Schwerpunkt wird sein – Auslegung der elektrischen Sicherheiten von Maschinen und Prozessanlagen, die Umsetzung der EN 61508, EN 60511, ISO 13849 und EN 62061. Dabei berichten Unternehmen von Umsetzung und Inbetriebnahme mit der „benannten Stelle“.

 

 

Unsere Leistung dazu:

  1. Durchführung der Risikobeurteilung für den Bedarf der sicherheitsbezogenen
    Steuerung
  2. Auslegung der Infrastruktur – Erstellung von Blockschaltbildern
  3. Berechnung Performance Level (PL) und Safety Integrity Level (SIL)
  4. Planung und Auslegung der sicherheitsbezogenen Steuerung
    (Stromlaufpläne/Stücklisten)
  5. Validierung und Abschaltmatrix der sicherheitsbezogenen Steuerung
  6. Ausstellung der Konformitätserklärung (CE-Kennzeichnung) der
    sicherheitsbezogenen Steuerung

 

Zurück zu NEWS

IFAN beim Forschungsvereinigung Kalk-Sand e.V.

Veröffentlicht am 02.02.2018Kommentare geschlossen • Themen: Allgemein, IFAN

Die als gemeinnützig anerkannte Forschungsvereinigung Kalk-Sand e.V. betreibt die
unternehmensübergreifende, praxisbezogene Grundlagenforschung für die
Kalksandsteinindustrie.

Zusammen mit der Thoms Elektrotechnik GmbH, dort Herrn Daniel Thoms, sind wir zur Veranstaltung – Kalksandsteintechnologie, am 07. Februar 2018, eingeladen.

Ziel der Forschungsvereinigung ist die kontinuierliche Verbesserung von Abläufen in der Herstellung und somit die Reduzierung der Produktions- und Energiekosten. Projekte mit diesem Ziel, haben die IFAN und die Thoms Elektrotechnik GmbH in Zusammenarbeit bereits abgewickelt, die wir auf Bitten des Veranstalters präsentieren.

Dabei gehen wir auf nachstehende Punkte besonders ein:

o   Leistungen und Erfahrungen der Unternehmen
o   Referenzen – technische Lösungen mit Einsparpotenzial
o   Möglichkeiten zu weiteren Verbesserungen der Kalksandsteinproduktion – Einbezug der Ansätze Industrie 4.0
o   Wesentliche Veränderung von Maschinen, bei der Erneuerung der sicherheitsbezogenen Steuerung

 

Unsere Leistung dazu:

1.      Durchführung der Risikobeurteilung für den Bedarf der sicherheitsbezogenen Steuerung
2.      Auslegung der Infrastruktur – Erstellung von Blockschaltbildern
3.      Berechnung Performance Level (PL) und Safety Integrity Level (SIL)
4.      Planung und Auslegung der sicherheitsbezogenen Steuerung (Stromlaufpläne/Stücklisten)
5.      Validierung und Abschaltmatrix der sicherheitsbezogenen Steuerung
6.      Ausstellung der Konformitätserklärung (CE-Kennzeichnung) der sicherheitsbezogenen Steuerung

 

Zurück zu NEWS