Die neue DIN EN 50156-1 (2016-03)

Veröffentlicht am 11.07.2016 • Themen: Allgemein, IFAN

Neue DIN EN 50156-1 (2016-03)
Elektrische Ausrüstung von Feuerungsanlagen und zugehörige Einrichtungen

 

Mehr als 10 Jahre hat es gedauert, einer der wichtigsten Normen für Hersteller und Betreiber von Dampfkesselanlagen, zu überarbeiten.
Dieser Nachfolger enthält sehr wichtige Änderungen, die zum Teil gravierende Auswirkungen haben können.

 

Wichtigsten Änderungen:

  1. Umgebungstemperatur (Abs. 4.2.4) wurde um 5°C erhöht
    Elektrische Maschinenräume – die Umgebungstemperatur, in der die elektrischen Betriebsmittel einwandfrei funktionieren müssen, wurde von 35°C auf 40°C erhöht.
  2. Änderung des Risikographen und deren Parameter (Bild 9)
    Die Anforderungsstufe – keine Sicherheitsanforderung (-) ist entfallen. Für diese Anforderungsstufe wird – Standard-Leittechnik (a) – verwendet. Wobei die Erklärung der Anforderungsstufe a, von „keine besondere Sicherheitsanforderung“ auf
    „Standard-Leittechnik“ geändert wurde.
    Endlich der Bezug zur DIN EN 61508 und DIN EN 61511 hergestellt, zum Thema Leittechnik!
  3. Eindeutige Trennung zur Maschinenrichtlinie und Positionierung zur Druckgeräterichtlinie

 

FAZIT:

Durch die Änderung des Temperaturbereiches, müssen Berechnungen geändert werden – Wärmeverlustberechnung, aber auch technische Lösungen zum Kühlen von Maschinenräumen müssen den neuen Bedingungen angepasst werden.
Die Änderungen zum Risikographen – sämtliche Gefährdungsanalysen müssen geändert werden und was am wichtigsten ist, Hersteller und Betreiber müssen sich dem Thema der Leittechnik, vor allem mit der DIN EN 61511, auseinandersetzen!
Die ewige Diskussion hat ein Ende – diese Norm ist nicht im Zuge der Maschinenrichtlinie anzuwenden.

 

Unsere Leistung – Sicherheitskonzept:

  1. Durchführung der Gefährdungsanalyse für den Bedarf der sicherheitsbezogenen Steuerung
  2. Auslegung der Infrastruktur – Erstellung von Blockschaltbildern
  3. Berechnung des Sicherheits-Integritätslevels (SIL)
  4. Planung und Auslegung der sicherheitsbezogenen Steuerung
    (Stromlaufpläne/Stücklisten)
  5. Validierung und Abschaltmatrix der sicherheitsbezogenen Steuerung
  6. Ausstellung der Konformitätserklärung (nach ISO 17050)

 

Zurück zu NEWS